Dein Warenkorb

Keine Artikel im Warenkorb.

Hier weiter stöbern

Nach was suchst du?

Umzug des Lagers: Es kommt zu Lieferverzögerungen

Umzug des Lagers: Es kommt zu Lieferverzögerungen

Die besten Yoga- und Meditationsplaylists

Mar 16, 2022

Meditationsmusik: Wie sie wirkt und welche Voraussetzungen eine gute Yoga-Playlist erfüllen muss, erfährst Du im Blog.

Yoga Musik und Meditation: So findest Du die passende Playlist

Komme mit der richtigen Musik zur Ruhe - LUVIYO

Einmal tief durchatmen und schon fühlt man sich entspannter? Hinter dieser Annahme steckt wesentlich mehr als Du vielleicht denkst. Denn es ist wissenschaftlich erwiesen, dass eine ruhigere Atmung den Puls senkt und dafür sorgt, dass wir weniger akuten Stress empfinden.

Besonders interessant hierbei ist, dass Musik diesen Effekt verstärken kann. Denn gleichmäßige, ruhige Musik lässt unsere Atemfrequenz sinken und hat eine harmonische Wirkung – im wahrsten Sinne des Wortes.

Laute Musik mit schnellen Tempi-Wechsel wiederum bewirkt genau das Gegenteil: Diese anregende Wirkung leistet uns beispielsweise beim Laufen hervorragende Dienste, in dem sie uns pusht. Mit der richtigen Playlist kannst Du also Deine Workouts perfekt ergänzen.

Damit Du deine Yoga- und Meditations-Sessions mit der richtigen Musik ausgiebig zum Entspannen und Runterkommen nutzen kannst, haben wir Dir einige Tipps und Informationen zusammengestellt. Mit unseren Anregungen findest Du die passenden Klänge, die Dich zur Ruhe kommen lassen.

Welche Musik wirkt beruhigend?

Inzwischen gibt es einige wissenschaftliche Studien, die untersucht haben, welche Wirkung Musik auf den Hörer ausübt. Es hat sich gezeigt, dass es wichtig ist, ob uns die Musik gefällt.

Wenn die Chillout-Musik in einer Bar beispielsweise positiv belegte Erinnerungen an den schönen Wellness-Urlaub auf Ibiza hervorruft, ist das optimal. Erinnert Dich die Musik hingegen an einen Meditations-Kurs, in dem du immer wieder deine geschwätzige Matten-Nachbarin triffst, wirst Du bei dieser Musik keinesfalls entspannen können.

Falls Dich die Musik anspricht, ist also schon viel gewonnen. Das ist aber nicht alles: Die „Zusammensetzung“ der Musik bestimmt den Erfolg Deiner Ruhe-Session. Was das bedeutet? Es wird Dich wohl nicht wundern, wenn wir Dir sagen, dass der Rhythmus Einfluss auf Deinen Herzschlag hat. Während Dich schnelle Hip-Hop-Musik beim Joggen in Fahrt bringt und Deine Leistung steigert, bringen Dich sanftere Töne runter und verlangsamen Deinen Herzschlag.

Für eine gelassene Yoga-Stunde solltest Du Dich also für ein möglichst langsames Rhythmus entscheiden und auf Gesang verzichten. Der lenkt nur ab und hindert Deinen Körper und Dein Gehirn daran, völlig abzuschalten.

Übrigens: Wissenschaftler haben sich daran gemacht, eine Liste mit den beruhigendsten Songs aller Zeiten zu erstellen. Du findest den Link zur Spotify-Playlist weiter unten in diesem Beitrag.

Solfeggio-Frequenzen: die perfekte Grundlage für ruhige Musik zum Entspannen

Wenn es um beruhigende Musik geht, werden oftmals die sogenannten Solfeggio-Frequenzen erwähnt. Diesen Frequenzen wird eine gesundheitsfördernde Wirkung nachgesagt, da sie Zellen und Organe als Resonanzkörper nutzen, wodurch sich die Töne im gesamten Körper ausbreiten.

Die Töne an sich entfalten ihren positiven Einfluss auf das eigene Körpergefühl und den mentalen Load dadurch, dass sie entspannend und ausgleichend wirken: Atmung, Herzschlag und Nervensystem werden in Einklang gebracht.

Insbesondere bei Playlists mit Stücken, die als Yoga- und Meditationsmusik genutzt werden, finden sich daher besonders viele Kompositionen, die auf die Solfeggio-Frequenzen zurückgreifen. Offenbar sind es die perfekten Vibes, um zur inneren Mitte zu finden.

Sanfte Klänge oder doch völlige Stille? - LUVIYO

Yoga mit oder ohne Musik?

Ob Du absolute Stille bevorzugst oder Dich in Begleitung von gelassener Meditationsmusik auf die Suche nach innerer Balance machst, ist allein Deine Entscheidung. Letztendlich ist es immer eine Frage der persönlichen Vorlieben und der tagesaktuellen Stimmung, in der Du Dich befindest. Gerade beim Yoga kann es also einen enormen Unterschied machen, wie Deine Auszeit vom Alltag mental und physisch auf Dich wirkt.

Du wünschst Dir ein wenig Unterstützung bei Deiner Entscheidung für die heutige Yoga Session? Dann führe Dir die Vorteile vor Augen, die Yoga mit Musik bietet, und lass schließlich Deine Intuition entscheiden:

  1. Musik ist immer eine emotionale Angelegenheit, denn die Tonfrequenzen können je nach Höhe und Kombination lenken, wie wir uns fühlen. Wenn uns Musik emotional abholt, kann sie uns entsprechend dabei helfen, unsere innere Mitte (wieder) zu finden. Einmal alle Reize um uns herum ausschalten und ganz im Hier und Jetzt ankommen, den Atem fließen lassen - dieses Ziel kannst Du leichter erreichen, wenn die passende Musik die Grundlage für die erforderliche Stimmung bietet.
  2. Musik hilft dabei, uns zu fokussieren. Sobald wir in der richtigen Gemütslage sind, schaffen wir uns Inseln der Ruhe, blenden Ablenkungen aus und konzentrieren uns leichter.
  3. Musik ist optimal geeignet, um Dein Yoga Mantra zu begleiten. Denn Mantras, heilige Verse, gelten selbst als Klangkörper, welche wir durch ein Wiederholen manifestieren. Die musikalische Untermalung unterstützt Dich also dabei, den passenden Rhythmus zu finden und zu halten. Sowohl Anfänger als auch erfahrene Yogis greifen daher gerne auf die sanften Klänge zurück, mit denen ihnen die Meditation leichter fällt.

Welche Playlists eignen sich für die Meditation?

Playlists, die speziell auf Yoga- und Meditationsmusik ausgerichtet sind, gibt es in beliebten Portalen wie Spotify einige. Sowohl erfahrene Yogis als auch Menschen, die auf der Suche nach ruhiger Musik zum Entspannen sind, haben sich hier ihre bevorzugten Musikstücke zusammengesucht. Auch wir von Luviyo haben unsere Favoriten für Dich gesammelt.

Stell Dir am besten eine eigene Playlist zusammen, die Du für Deine Tiefenentspannung nutzt. Hier kannst Du Dich vollkommen auf Dein Bauchgefühl verlassen. Stöbere in einigen vorgefertigten Playlists, mach Dich mit einigen Künstlern vertraut und suche Dir die Songs aus, die Dich richtig in den Flow bringen. Wirf mal einen Blick auf unsere Empfehlungen:

  • Unsere ganz persönlichen Lieblinge der Rubrik Meditationsmusik haben wir in unserer eigenen Playlist für Dich zusammengestellt. Auf unserem Spotify Profil findet Du eine gute Mischung aus Musik-Arrangements, die sich für uns in der Yoga Praxis bewährt haben.
  • Eine Sammlung fein abgestimmter Meditationsmusik, die sich optimal für die Begleitung Deines Yoga Mantras eignen, findest du in der Playlist Mantra Meditation und Meditation & Shavasana.
  • Ebenfalls können wir dir unsere All around the world Ayurverda Playlist empfehlen, die dich in ein anderes Land oder an deinen Lieblingsort telepotiert. 
  • Mit LUVIYO YOGA Inspiration und Gentle Morning Wake Up Songs entspannt in den Tag starten oder einfach mal zur Ruhe kommen und ausspannen - diese Playlist überzeugt nicht nur während Deiner Asanas, sondern bietet auch im Alltag eine akustische Ruheinsel für zwischendurch.
  • Als letztes haben wir für dich unsere Flow with me or just dance - mit dieser Playlist kannst du garantiert abschalten und auch etwas Spass in deine Praxis mit einfliessen lassen. Manchmal ist auch genau diese Playlist, das was du brauchst.

Auch diese beiden Meditations-Podcasts solltest Du Dir mal anhören. Hier findest Du hervorragende Impulse rund um die Ausgestaltung Deiner zukünftigen Yoga-Mantren und Asanas. Die Podcaster geben zudem konkrete Tipps und Hilfestellungen für Deine Meditationen - beinahe wie in einem Workshop zum Hören:

  • Mantra-Meditation Anleitung Podcast: Hier erhältst Du einen guten Überblick über diverse Anleitungen für Mantra Meditationen und bekommst Informationen über die Aussprache, Hintergründe und vieles mehr vermittelt. Perfekt für einen Einstieg ins Thema oder wenn Du Dein Wissen und Deine Praxis ein wenig vertiefen möchtest.
  • Yoga Entspannung und Meditation Podcast: Einfach anhören und direkt mitmachen lautet bei diesem Yoga Podcast die Devise. Sowohl längere Übungen als auch kürzere Einheiten für zwischendurch findest Du hier, damit Du Meditation und Ruhepausen ganz simpel in Deinen Alltag integrieren kannst.

Lass den Atem fließen, komm zur Ruhe

Nutze unsere Tipps, um Dir ganz unkompliziert die Musik zusammenzustellen, die Dich in die richtige Stimmung für eine ausgiebige Entspannungs-Session versetzen. Lass Dich von den zahlreichen Playlists und Podcasts auf Spotify inspirieren und höre immer auf Dein Bauchgefühl, dann findest Du genau die Inhalte, die Dich bestmöglich unterstützen.

Finde zu deiner inneren Mitte - LUVIYO